Zum Hauptinhalt springen

18 Jahre Bize-Engagement für südindisches Behindertenprojekt

Mit dem Eine-Welt-Basar 2019 geht eine Ära zu Ende. Seit 18 Jahren unterstützt das Bildungszentrum Weissacher Tal mit einem Teil des Basar-Erlöses die Behinderteneinrichtung ELIM im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu. Ins Leben gerufen wurde diese langjährige Unterstützung von der ehemaligen BiZe-Schülerin Simone Holzwarth, die nach ihrem Abitur einen Freiwilligendienst in Südindien absolvierte, zusammen mit ihrer Mutter Renate Holzwarth, Religionslehrerin am BiZe. Simone Holzwarth lernte 2001 die Gründer*innen von ELIM kennen und war beeindruckt. Der südindische Verein aus Sonderpädagogen und Eltern betroffener Kinder hatte eine klare Vision: Sie wollten gemeinsam eine Behinderteneinrichtung für die Ärmsten der Armen in einer ländlichen Gegend aufbauen. Alles begann mit einem trockenen Baugrundstück, viel Know-How, Enthusiasmus und Gottvertrauen. Heute stehen an diesem Ort eine große Einrichtung, Klassenräume, Werkstätten, Schlafräume und ein großer Garten mit Tieren. 30 Kinder gehen in die Schule, es gibt Frühförderungsgruppen und seit 2012 ein Förderprogramm für Erwachsene. Seit 2008 bekommen die älteren Kinder eine Landwirtschaftsausbildung. Auch die kleinen Kinder werden schon frühzeitig an den Umgang mit Pflanzen und Tieren herangeführt und helfen bei den täglich anfallenden Arbeiten im Gemüsegarten und im Kuhstall. Das Engagement des Bildungszentrums hat daran einen großen Anteil und hier zeigt sich, wie sinnvoll eine langfristige finanzielle Unterstützung eines Projektes ist, wenn gleichzeitig ein enger Kontakt besteht. 100 Prozent der gespendeten Gelder kamen im Projekt an, da die organisatorischen Arbeiten in Deutschland ehrenamtlich getätigt werden. Finanziell unabhängig wird ELIM nie sein können. Die Folgen des Klimawandels führen zusätzlich zu anfallenden Kosten. Allein 2019 entstanden enorme Schäden durch die Dürre, Brunnen versiegten, Tiere starben, Bäume mussten neu gepflanzt werden. Es braucht also auch weiterhin Engagement, um diese beispielhafte Initiative für die Ärmsten der Armen zu unterstützen. Weitere Informationen für interessierte Unterstützer sind unter www.elim-india.org zu bekommenoder bei Simone Holzwarth direkt (simoneholzwarth@posteo.de, 0163-1739093).

Foto: Simone Holzwarth
Bericht: Renate Holzwarth